Bewegung ist Leben!

 

Können wir uns nicht mehr bewegen, vor allem nicht mehr gesund und richtig bewegen, wird ein Teil nach dem anderen in unserem Körper krank.

 

Ein Pferd mit einer Huf-Fehlstellung wird viel schneller Arthrosen in bestimmten Gelenken entwickeln als ein Pferd mit einer symmetrischen Hufstellung. Ein Hund, der sich beim Spielen den Fuß "verknackst" hat, wird irgendwann Rückenschmerzen bekommen. Das Pferd, das nach einem Weideunfall eine verletzte Sehne hat, wird eine Schonhaltung einnehmen und es entstehen Schmerzen im beispielsweise anderen Bein und es könnte sogar zu einer Belastungsrehe kommen.

 

Ich kümmere mich in erster Linie darum, dass dein Tier wieder rund und gesund läuft!

 

Das heißt: Ich bringe auf sanfte Art und Weise verschobene Wirbel wieder an ihren Platz (ja, in den aller meisten Fällen geht dies mit feinen, weichen Bewegungen und ganz ohne Hauruck und Knacks!), ich lockere verspannte Muskulatur und helfe den Faszien (Bindegewebshäuten) wieder zu Losgelassen- und Entspanntheit.

Ich zeige dir Übungen, wie du selbst dein Tier fit und gesund halten und Verschleiß vorbeugen kannst.

Aber auch diffuse Krankheitsbilder kann ich dank der Akupunktur (in vielen Fällen erfolgreich) behandeln. Z.B. einen Hund der vorne lahmt und immer wieder spuckt, das Pferd, das jeden Winter an Pilz erkrankt, der Hund, der plötzlich aggressiv wird, oder das Pferd, das nach einem Stallwechsel nur noch teilnahmslos am Rand des Paddocks steht. Meistens sind hier mehrere Behandlungen im Abstand von ca. 3-6 Wochen notwendig.

Fairness ist mir wichtig!

 

Schildere mir bei einem Anruf oder per Mail kurz die Krankheitssymptome. Ich werde dir mitteilen, ob ich dir mit meinem Behandlungsrepertoire helfen kann. Falls nicht, teile ich dir dies selbstverständlich unverzüglich mit und verweise dich gegebenenfalls an einen Kollegen.

 



Wann kann Osteopathie helfen?


PFERD

 

- Rittigkeitsprobleme (z.B.: Verwerfen, Steigen oder Buckeln, Kreuzgalopp oder immer wiederkehrendes falsches Anspringen, aufs Gebiss legen oder hinterm Gebiss verkriechen, Steifigkeit)
- häufiges Stolpern
- extreme Schiefe
- Schweifschiefhaltung oder häufiges Schweifschlagen
- Widersetzlichkeiten beim Satteln oder Putzen, z.B.: Beißen, Schlagen, Ausweichen
- Taktunreinheiten und Lahmheiten
- Muskelabbau
- schief abgelaufene Hufe
- zusätzlich zur tierärztlichen Ankaufsuntersuchung


HUND

- Probleme beim Treppen steigen oder ins Auto springen
- Probleme beim Aufstehen aus dem Liegen
- Hund möchte nicht mehr "Sitz" machen
- Bewegungsunlust
- Wetterfühligkeit
- Lahmheiten
- Zehen schleifen über den Boden
- Hund läuft plötzlich im Pass, obwohl er dies sonst nicht tut

- aufgewölbter oder herunter gedrückter Rücken
- kalte oder schweißige Pfoten
- Berührungsempfindlichkeiten
- vermehrtes Wälzen


Wann kann Physiotherapie helfen?


PFERD


- bei chronischen Erkrankungen des Bewegunsapparates wie allgemeine
   Arthrosen, Fehlstellungen, Hufbeinabsenkungen, Hufrollen-Syndrom,

   Schale, Spat, aber auch Patellaluxation und vieles mehr
- vor, während und nach Wettkämpfen/Turnieren
- als Vorbeugung von Verletzungen
- Verbesserung der Rittigkeit (Dehnung und Entspannung der
   Muskulatur)

- während Krankheits-/Schonphasen und anschließend zur Unterstützung
   des Muskelaufbaus beim wieder Antrainieren


HUND
- nach OPs
- bei chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparates wie z.B. HD, ED, Spondylosen, Skoliose, Hängerücken oder "Katzenbuckel", allgemeine Arthrosen, Fehlstellungen, Patellaluxation
- Bandscheibenvorfällen
- Cauda Equina
- bei Sporthunden zur Vermeidung von Verletzungen und unterstützend bei der Fußarbeit
- Muskelabbau

WICHTIG: Tiere mit Handicaps
Mit regelmäßiger Physiotherapie kann man die Lebensqualität von Tieren mit Handicaps verbessern, Schmerzen reduzieren und vorzeitigen Verschleiß in Grenzen halten.
Das A und O ist dabei das Management deines Tieres im Alltag. Ich beziehe immer alle Lebensumstände des Tieres in meine Arbeit mit ein und helfe dir dabei, wie du dein Tier optimal halten kannst. Alle meine Tipps bekommst du schriftlich in Form eines Trainingsplanes per Mail.